8.8.13

Darf ich vorstellen

Der heutige Weltkatzentag ist doch eine schöne Gelegenheit, euch unser Findelkind vorzustellen


Dieses ca. 5 Wochen alte Katzenbaby ist der Grund, warum ich zu nix mehr komme. Letzte Woche Donnnerstag, ich sitze schwitzend im Büro, höre ich plötzlich ein lautes "Schreien"  vorm Fenster, im ersten Moment dachte ich noch an einen Vogel, hatte aber gleich ein komisches Gefühl und das nachschauen bestätigte es dann auch. Die Kleine kannte keine Menschen, von Mutter oder Geschwistern weit und breit nichts zu sehen oder zu hören und sie hatte große Angst, versteckte sich dann im Gebüsch. Nach einiger Wartezeit, in der wir sie beobachtet haben, weil wir uns auch direkt an einer Umgehungsstraße befinden, wollte ich sie dann rausholen. In meiner Not holte ich dann ein bisschen Brot, das ich ins Gebüsch warf, worauf sich die Lütte da drauf stürzte und es fraß. Schon ein Zeichen für sehr großen Hunger. Mit viel Geduld konnte ich sie dann endlich greifen und fühlte sofort, wie dünn und ausgehungert sie war. Nun war guter Rat teuer, denn auch bei uns sind die Tierheime so überfüllt mit Katzen und Katzenbabies, dass das Limit erreicht ist. Was also tun. Ich rief Herr Vertellkes an, dass er das Kätzchen erst mal abholt. Wo das ganze dann endete, könnt ihr euch denken. Mit der schon vorhandenen Hofkatze und unseren beiden haben wir nun 4. Die kleine wurde dann kurzentschlossen Minka getauft. Natürlich ist sie eigentlich noch viel zu jung, um ohne Mutter zu sein, das fordert also unseren ganzen Einsatz. Alle paar Stunden wird sie mit Aufzuchtmilch und auch schon zwischendurch mit gut pürriertem Nassfutter gefüttert. Sie wurde auch schon von unserer Tierärztin untersucht, keine Flöhe, Milben usw und sie macht einen guten Gesamteindruck. Allerdings muss sie noch einiges an Gewicht aufholen. Und sehr viel Zuwendung braucht die kleine Maus auch. Das ganze kostet einiges an Zeit. In den ersten zwei Tagen hatte sie noch panische Angst, jetzt ist sie total anhänglich, sie sucht halt Mutterersatz. Das alles wäre gar nicht nötig, wenn die Menschen ihre Verantwortung für die Tiere ernst nehmen würden und ihre Katzen und Kater sterilisieren bzw. kastrieren lassen würden. Damit könnte viel Katzenelend verhindert werden.
Am letzten Freitag hatten wir hier wohl den bis jetzt heißesten Tag mit 45 Grad in der Sonne. Draußen war es nicht auszuhalten. Seit gestern ist es doch um einige Grade abgekühlt, so dass man endlich mal wieder tief Luft holen kann. Ich liebe auch die Sonne, aber diese Hitze war für mich wirklich oft unerträglich und ich war fix und fertig.
Da ich heute endlich mal wieder durchatmen kann, gibts heute auch die


von Annelie. Danke dir für die immer wieder tollen Vorgaben:

Musik . . . gehört zum Leben unbedingt dazu. Sie macht uns fröhlich, nachdenklich, tröstet. Wir verbinden viele Erinnerungen mit ihr.
Bücher . . .habe ich schon als Kind verschlungen.
Düfte . . . sind für mich auch oft mit Erinnerungen verbunden. Der Duft von Heu, frisch gemähtes Gras, Vanille, Apfelkuchen, ach, ich komm ins Schwärmen.
mein Lieblingsstück . . . in den letzten Wochen war mein Ventilator im Büro.
mein Lieblingsplatz . . . ist grad mein Sofa mit Blick ins Grüne.
ich lese gerade . . . nüscht mangels Zeit und fehlender neuer Lektüre.
vor meiner Linse . . .


Minka auf Herrn Vertellkes Arm. 

Noch ein Arbeitstag, dann ist schon wieder Wochenende. Genießt es, lasst es euch gutgehen und

bis bald.

Eure Doris

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    eine anrührende Geschichte. Ein so goldiges
    Katzenbaby kann man wohl auch nicht wieder abgeben. Sie wird es euch danken.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,

    schön von Dir zu hören:-)

    Ich wünsch euch viel Freude mit dem neuen Familienzuwachs!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein Zuckerschock am Morgen!
    Viel Freude am neuen Familienmitglied! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,

    da wird mein Herz weich!!! Wie bezaubernd niedlich!
    Wir haben ja hier einen zugelaufenen, alten Kater. Der war nicht kastriert! Ich will gar nicht wissen, wie viele solcher kleinen Kätzchen es seinetwegen, bzw. wegen seiner früheren Besitzer gibt, die dann niemand wollte. Nachdem wir ihn hier nicht mehr wegbekamen, war unser erster Gang zur Tierärztin. Vor allem kann ich nicht verstehen, wie man das Markieren erträgt. Alleine das ist schon Grund genug!
    Ich wünsche Euch ganz viel Freude an dem kleinen Zuwachs.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    beim Anblick des kleinen Katzenbabys Minka wird mir ganz warm ums Herz. Gleichzeitig bekomme ich große Wut, dass so etwas immer wieder passiert. Da hast Du vollkommen recht. Ich wünsche Euch, dass Minka zu einer gesunden und anhänglichen Katzendame heranwächst und Ihr viel Freude mit ihr habt.
    Mit der Hitze der vergangenen Wochen hatte ich es auch nicht. Auch ich war völlig fertig, vor allem am letzten Freitag. So wie jetzt darf der Sommer noch ein wenig bleiben.
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh ..wie niedlich, liebe Doris ..und was für ein Glück, dass die Kleine sich gerade Euch "ausgesucht" hat! Nun hat sie ein liebevolles Heim und die beste Pflege, die man sich denken kann. Aber warum sind Menschen nur so gedanken- und verantwortungslos ..

    Dass Minka Euch voll beansprucht kann ich mir gut vorstellen. Wie geht's ihr denn inzwischen? ich bin ganz gespannt auf weitere Berichte ;)

    Deine Antworten ..also die kann ich komplett für mich so übernehmen - und hätte jetzt gern ein Stück Apfelkuchen *gg*

    Ein sonnig-schönes Wochenende wünscht dir mit lieben Grüßen
    Ocean

    AntwortenLöschen
  7. Ach was für ein bezauberndes Kätzchen, liebe Doris! Und wie wunderbar, daß die Kleine Euch gefunden hat! Wie solch ein entzückendes kleines Wesen mit 5 Wochen mutterseelenallein auf der Straße landen kann, ist mir wirklich unbegreiflich. Was für herzlose und verantwortungslose Menschen es geben muß. Bei dieser Hitze hätte die Kleine nicht lange durchhalten können. Wie gut, daß Du so aufmerksam warst!
    Alles Gute für Dich und alle Deine Lieben.
    Christel

    AntwortenLöschen