28.5.17

Jeder Tag ein Geschenk


So schön, unseren "Großen", unseren Seelenhund zu sehen, wie er draußen liegt und wenigstens kurz die Sonne genießt. In den letzten Wochen waren wir Stammgast bei unserer Tierärztin. Neben den normalen Altersgebrechen hat Justin sich einen Zeh gebrochen. Das war mit höllischen Schmerzen für ihn verbunden, so dass er sich verständlicherweise auch weigerte, überhaupt noch aufzustehen und sich zu bewegen. Mit hochdosiertem Schmerzmittel schafften wir es dann, ihn zumindest ein paar Mal am Tag vom Wohnzimmer aus die paar Schritte mit unserer Hilfe in den Garten zu lotsen, damit er sich lösen kann. Anstrengende Tage für ihn, aber natürlich auch für uns.
Seit 2 Tagen geht es aufwärts, er ist schmerzmitteltechnisch so gut eingestellt, dass er mittlerweile sogar ab und an freiwillig allein aufsteht und auch schon für eine kleine Minirunde spazieren war, weil er es so gerne wollte. Er muss den Vorderfuß noch schonen, da er gleich wieder humpelt, wenn er zu lang auf den Beinen war, aber es ist schon sehr viel besser als noch vor kurzem. Als wir sein Bein geröntgt haben,waren wir auch auf eine schlimme Diagnose eingestellt und so war der Bruch, so schmerzhaft er auch am Anfang war, trotzdem eine Erleichterung, weil er wieder verheilt, auch wenn es seine Zeit braucht.


Er hat noch Freude am Leben. Und das ist das Entscheidende. Wir sind für jeden Tag dankbar, den er bei uns ist.  


Die gemeinsame Zeit ist nun kostbarer als je. Aber eins ist ganz gewiss. Sollte die Zeit des Abschieds kommen, werden wir für ihn da sein, so wie er immer für uns da war und ist.

Bei unserer lieben Freundin Annelie war gestern die Zeit gekommen, eine Entscheidung für ihren über alles geliebten Herzenshund Ala zu treffen. Sie hat ihn losgelassen, so dass er in Frieden seine Reise über die Regenbogenbrücke antreten können, in dem Wissen, dass es in Ordnung ist zu gehen. Unsere geliebten Tiere selbst haben mit ihrem eigenen Sterben kein Problem, es ist für sie ein Weitergehen in den nächsten Raum und sie spüren genau, wenn die Zeit dafür gekommen ist und akeptieren es ohne Angst, besonders, wenn wir ihnen helfen, keine unnötigen Qualen und Schmerzen erleiden zu müssen.Und wenn wir ihnen mitgeben, dass es in Ordnung ist, loszulassen und zu gehen, dann ist es der größte Liebesbeweis, den wir ihnen schenken können, auch wenn die Trauer natürlich danach sehr groß ist und wir sie unendlich vermissen. Ala und Fiene waren noch im letzten Jahr mit Annelie bei uns und wir hatten gehofft, ihn auch in diesem Jahr noch einmal begrüßen zu dürfen. Nun ist es anders gekommen und wir schicken einen traurigen Gruß nach Waren. Ala, du warst ein wunderbarer kleiner großer Mann und wir wünschen dir eine gute Reise. 

Ihr Lieben, das klingt nach ganz traurigen Gedanken an so einem herrlichen Tag. Auch wir haben trotzdem heute die Sonne genossen und freuen uns über jeden schönen Tag. Denn es zählt das Heute und das Hier und Jetzt. Das können wir von unseren Tieren lernen!
 
In diesem Sinne genießt diesen schönen Sonnentag.

Bis bald

eure Doris

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    ich wünsche Justin von ganzem Herzen gute Besserung und hoffe sehr das ihr noch eine schöne Zeit habt.
    Für deine Freundin tut es mir sehr leid. Es ist immer schwer einen geliebten Vierbeiner zu verlieren und ich wünsche ihr viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Emma und Lotte Frauchen, danke für deine lieben Worte und für deinen Besuch. Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Das hast Du sehr schön geschrieben, sodass ich doch ein paar Träumchen verdrücken musste. Recht hast Du. Besser kann man es gar nicht ausdrücken. Ich freue mich auf unser erstes Treffen 😉. LG und gute Besserung für Justin - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke für deinen Gruß hier. Justin gehts momentan wieder besser und ich freu mich auch. Wird ja langsam mal Zeit. Ganz lieben Gruß

      Löschen
  3. jetzt muss ich wieder weinen... so schön hast du deine Worte für meinen Ala gewählt.
    Es tuut noch so unheimlich weh, an ihn zu denken od. über ihn zu lesen - auch wenn ich weiß, das es richtig war und er immer noch um Fiene und mich herum ist.
    ich wünsche dir von ganzem Herzen, das Justin nch lange bei dir bleiben darf.
    ich freue mich so sehr darauf, euch in einer guten Woche wieder zu sehen und zu drücken. Ich hab euch lieb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Anne, na klar tut es noch saumäßig weh. Das dauert auch noch eine ganze Weile, er fehlt einfach. Wir sind natürlich froh, dass es Justin im Moment wieder besser geht, die gemeinsame Zeit ist kostbar. Wir freuen uns auch doll auf dich. HDL

      Löschen